· 

Bally-Ausstellung mit der Swiss Textile Collection

 

«Bally – Das Geschäft mit dem Schuh». So heisst eine Ausstellung des Museum für Gestaltung, die ab dem 14.3.2019 im Toni-Areal in Zürich durchgeführt wird. Mit dabei sind ausgewählte Leihgaben – Kleider und Schuhe – der Swiss Textile Collection.

 

Ob als Bergschuh bei der Erstbesteigung des Mount Everest oder als schickes, modisches Accessoires auf den Strassen von Paris, London und New York – mit hochwertigen Schuhen der Extraklasse gelangte das 1851 von Carl Franz Bally in der Schweiz gegründete Unternehmen zu internationalem Ruhm. Die Firma steht für die Verbindung von handwerklichem Können, industrieller Innovation und modischer Gestaltung. Mit diesem Erfolgsrezept expandierte Bally sehr schnell weltweit und positioniert sich heute als Luxus-Marke.

 

Die Ausstellung folgt der Schuhproduktion von der patronal geprägten Unternehmenskultur des 19. Jahrhunderts bis in die vernetzte Arbeitswelt von heute. Erlebbar wird dies durch noch nie gezeigte Originale, Modezeichnungen und Maschinen aus dem Bally-Firmenarchiv sowie die Möglichkeit, aktuelle Schuhmodelle selber auszuprobieren – vom klassischen Lederschuh bis zu Sneakers in Popfarben.

 

 

Vernissage zur Ausstellung: Mittwoch den 13.3.2019, 19 Uhr mit einer Einführung durch die Kuratorin Karin Grimmi statt.

 

Danach wird die Ausstellung durch ein Programm mit Gesprächen, Führungen, Workshops für Erwachsene und Kinder begleitet.

 

Das Programm zum Download

 


Ausstellung «Bally – Das Geschäft mit dem Schuh»

 

Vom 14.3. – 11.8.2019

 

Museum für Gestaltung Zürich

Dienstag bis Sonntag 10 - 17 Uhr

Mittwoch 10 - 20 Uhr

 

Eintritt: Erwachsene CHF 12.– mit Ermässigung CHF 8.–

 

 

 Foto: Manuel Fabritz, ©Archiv Bally Schuhfabriken AG